Ich brüte gerade über einer meiner nächsten Predigten über das Leben von Mose und Hinderungsgründe für unsere persönliche Berufung. Dabei habe ich festgestellt, dass ich die anfänglichen Ausreden, die Mose bringt, ganz gut aus eigenen Argumentationslinien kenne – Ausreden, die ich mir angeeignet habe um bloß nicht aktiv zu werden, obwohl ich innerlich fest davon überzeugt bin, dass es dran ist dies zu tun. Weil ich mir vorstellen kann, dass es dir manchmal genau so ergeht wollte ich dir die 5 Ausreden von Mose nicht vorenthalten. Fast humorvoll finde ich die Art und Weise, wie Gott auf die Einwände von Mose reagiert.

Ausrede Nr. 1: Wer bin ich? (Exodus 3:11)

Mose struggelt mit seiner Identität. Er fühlt sich zu wenig qualifiziert für den Job. Er glaubt, Gott hat sich mit ihm den falschen Leiter ausgesucht.

Gottes Antwort: Es ist egal wer du bist: “Ich bin mit dir!” ( Exodus 3:12)

Ausrede Nr. 2: Wer bist du? (Exodus 3:13)

Mose mangelte es an Intimität mit Gott. Er vermisste seine Nähe. Er kannte ihn zu wenig um ihn den Menschen zu beschreiben bzw. erklären zu können. Er war von seiner persönlichen Beziehung zu Gott selbst nicht überzeugt.

Gottes Antwort: Ich bin, der ich bin. Ich bin immer da. Ich bin alles was du brauchst. (Exodus 3:14)

Ausrede Nr. 3: Was, wenn die Menschen nicht hören werden? (Exodus 4:1)

Mose war eingeschüchtert. Er ärgerte sich über die Reaktion der Menschen auf ihn.

Gottes Antwort: Wenn ich fertig bin, dann werden sie hören. (Exodus 4,2-9)

Ausrede Nr. 4: Ich war noch nie ein guter Redner. (Exodus 4:10)

Mose argumentierte mit seinen Unzulänglichkeiten. Er brachte das auf den Tisch was er nicht konnte. Wie sollte jemand auf ihn hören und ihn ernst nehmen, wenn er nicht gut reden konnte?

Gottes Antwort: Rate mal, wer dein Mundwerk geschaffen hat. (Exodus 4:11;12)

Ausrede Nr. 5: Du wirst ganz sicher jemand anderen finden. (Exodus 4:13)

Mose fühlte sich minderwertig. Er verglich sich mit anderen, insbesondere seinem Bruder, und stellte fest, dass er ihm gegenüber in diesem Punkt schlechter abschnitt.

Gottes Antwort: O.K. ich ergänze deine Team und stell dir Aaron zur Seite – aber trotzdem fordere ich dich heraus zu gehen und deine Berufung anzunehmen. (Exodus 4:14)

Vielleicht steht dir momentan ein Schritt bevor, von dem du weißt, dass du ihn gehen sollst. Trotzdem zögerst du aus unerfindlichen Gründen den Weg konsequent weiter zu gehen. Vielleicht ist es nur einer der fünf Punkte, der dich gerade davon abhält weiter zu gehen. Finde ihn heraus und hör dir mal Gottes Meinung dazu an.

About The Author

Leave a Reply

Your email address will not be published.